Eheringe: Bilder sagen mehr als 1000 Worte :-)

Eheringe oder Hochzeitsringe auszuwählen ist beim Goldschmiedemeister nicht mehr so schwer: 2015, so wie in jedem anderen Jahr auch, gibt das verschiedene Trends für die Trauringe auf dem Hochzeit-Markt. So zeichnete sich für 2014 der Modeströmung ab, dass die Trauringe aus Gold dem Charakter des Paares entsprechen sollen. Dieser Trend setzt sich 2015 noch verstärt fort: die Hochzeitsringe vom Goldschmied sollen ganz besonders und individuell sein. Beim Aussehen gibt das unterschiedliche Modeströmungs zu sehen. Während die einen Hochzeitspaare lieber bei ganz klassischen Formen und Farben bleiben, so setzen die anderen Brautpaare auf ausgefallene Formen und Designs. dies passt auch zum Trend der Individualisierung, denn das ausgefallene Design spiegelt häufig den Charakter oder die Beziehung des Brautpaares wieder.

Eheringe aus Elfenmetall

Standesamt und Kirche: Tausch der Eheringe
Eheringe aus Kristtallmetall: Für die Hochzeit von Braut und Bräutigam

Hochzeitsringe aus Elfenmetall

Eheringe der besonderen Art
Hochzeit: Zeremonie des Ringe-Tausches durch das Brautpaar

Ein frisches Jahr beginnt bald und somit wird auch die frische Hochzeitssaison 2015 eingeläutet. Viele Paare die bald ihre Hochzeit feiern werden, weil sie sich dazu entschlossen haben zu heiraten, starten nun mit frischem Schwung mit der Planung der Hochzeit. Hier muss schließlich alles perfekt sein: die Location, das Hochzeitskleid, das Essen und die Getränke, die Dekoration, die Blumengestecke und sehr vieles mehr. Der Hochzeitstag und die Hochzeitsfeier ist dann meistens zahlreich zu schnell auch schon wieder vorbei. Was aber für den Rest des gemeinsamen Lebens bleibt, sind die zu zweit und sorgfältig ausgewählten Trauringe erschaffen aus Gold. Nicht nur deshalb sollten sich die zukünftigen Brautpaare ausreichend Zeit lassen bei der Wahl der passenden Trauringe erschaffen aus Platin. Denn schließlich sind sie auch das Symbol der gemeinsamen romantische Liebe – für sich selbst und auch für alle anderen Menschen sichtbar.

Trauringe erschaffen aus Gold: Schon seit der Antike ist es Brauch, zur Eheschließung der Frau und des Mannes Eheringe an den linken Ringfinger zu stecken. Dass auch der Mann einen Ehering trägt, ist eine Sitte, welche erst wesentlich später Einzug gehalten hat. In den fast allen wichtigen Ländern – Deutschland und Österreich gehören hier zu den wenigen Ausnahmen – wird noch immer der Ehering an der linken Hand am Ringfinger getragen. Der Grund dafür liegt ebenfalls weit zurück: Man dachte vor langer Zeit, dass eine Vene von diesem Finger ohne Umweg zum Herzen führt und so die Liebe, symbolisiert durch dieses Geschmeide, direkt zum Herzen fließt und sich mit diesem verbindet. Damals war der Ehering auch ein ewiges Zeichen dafür, dass die Mitgift bereits gezahlt war und die Frau, welche denEhering trägt, bereits verheiratet ist.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*